Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ eG

Am 27. Januar 2000 gründeten 51 Bewohnerinnen und Bewohner unsere Genossenschaft, um die Häuser, in denen sie lebten, vor dem Verkauf an Investoren zu bewahren und in Eigenregie zu übernehmen.

Von 2001 bis 2003 haben wir das Ensembledenkmal Bremer H.he mit 460 Wohnungen und 11 Gewerbeeinheiten auf ca. 32.500 m. Nutzfläche umfassend saniert und im Rahmen der denkmalpflegerischen Auflagen energetisch optimiert. Ab 2003 haben wir weitere, zum Teil ungewöhnliche Vorhaben realisiert. Unsere Genossenschaft fungierte dabei sowohl als Dachorganisation für relativ autarke Bewohnergruppen (Wagenburg, ehemals besetztes Haus in Friedrichshain und Schöneberg, Georg-von-Rauch-Haus in Kreuzberg). Aber auch mit der Sanierung und Bewirtschaftung von Beständen ohne selbstbestimmende Innenverfassung in Lichtenberg sowie in Panketal haben wir umfangreiche und positive Erfahrungen.

Die Verwaltung der sehr unterschiedlichen Objekte meistern wir mit einer schlanken Eigenverwaltung, die sich am Mitgliederinteresse orientiert. Fast alle unsere Bestände stehen unter Denkmalschutz. Heute gehören rund 700 Wohn- und Gewerbeeinheiten inkl. Wohngemeinschaften und Wagenburg zur Genossenschaft.

Wohnprojekte: 7 – in Pankow, Friedrichshain, Lichtenberg, Schöneberg, Kreuzberg, Panketal
Mitglieder/Genossen: 712
Gewerbeeinheiten: 33
Wohnungen: 667
Gemeinschaftsräume: 3

Die Durchschnittsmiete aller Wohnungen unserer Genossenschaft liegt bei 5,30 € nettokalt. Die Spanne der Nettokaltmieten reicht von 3,85 €/m. im geförderten Altbau bis 8,50 €/m. in unserem ersten Neubau in Hobrechtsfelde, der 2014 fertiggestellt wurde. Das Genossenschaftsleben ist auch 18 Jahre nach der Gründung sehr lebendig. Informationen über die „Bremer Höhe“ eG und ihre laufenden Projekte finden Sie unter www.bremer-hoehe.de.

Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ eG
Schönhauser Allee 59, D-10437 Berlin
Tel: 030 446776-13
Fax: 030 446776-20

AG Charlottenburg, Genossenschaftsregister: 94 GnR 569 Nz
Vorstand: Ulf Heitmann, Joachim Frank, Dr. Barbara König
Aufsichtsratsvorsitzender: Andreas Bachmann